Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Banner
29.09.2021

Bestiarium Construendum. Interaktive Sonderausstellung im Forschungsmuseum Schöningen vom 16. Oktober 2021 bis zum 27. Februar 2022

Vom 16. Oktober 2021 bis zum 27. Februar 2022 präsentiert das Forschungsmuseum Schöningen die interaktive Ausstellung »Bestiarium Construendum« des finnisch-russischen Künstlers Alexander Reichstein. Mit 36 Bausteinen aus Teilen von Löwen, Adlern, Krokodilen, Fischen, Pferden, Schlangen und Menschen entsteht eine Fantasiebaustelle, die es den Besucherinnen und Besuchern ermöglicht, ihre eigenen Fabelwesen zu kreieren.

Alexander Reichstein versteht sein Werk als »Kunst für Kinder und Eltern« und richtet sich gezielt an Familien: »Kunst beschäftigt sich mit den grundlegenden Fragen des Lebens und Künstler sind die größten Kinder. Beim Spielen erkundet man die Mysterien unserer Existenz: Wer bin ich? Wo komme ich her?« Bestiarium Construendum ist eine spielerische Einladung, sich an diesen Fragestellungen zu beteiligen.

Die Skulpturen ähneln in ihrer Anmutung antiken Relikten, ihre Farbe und die raue Oberfläche der großen Bausteine vermitteln den Eindruck vergangener Kulturen. Dennoch sind sie leicht und mit etwas Teamarbeit für alle Altersgruppen einfach zu immer neuen Figuren zusammenzufügen. Ob bekannte Tiere, Kreaturen aus Mythen und Märchen oder bisher ungesehene Geschöpfe – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Neben den Hands-on-Skulpturen von Reichstein werden in begleitenden Vitrinen unterschiedlichste Themen von hybriden Kreaturen behandelt, die Misch- und Fabelwesen aus der tiefen Vergangenheit bis hin zu einer möglichen Zukunft abdecken. Einhörner, die aus alten Knochen erschaffen wurden, prähistorische Kunst, die Tier-Mensch-Hybriden darstellt, und Spekulationen über die Konzepte der Evolution inspirieren die Besucherinnen und Besucher dazu, ihre eigenen Fabelwesen zu konstruieren.

Der Künstler:
Alexander Reichstein macht Kunst für Kinder und mit Kindern. Zu seinem Repertoire gehören Illustration von Kinderbüchern in verschiedenen Europäischen Ländern und den USA, Malerei und Skulpturen für Kinder, Workshops und Kunstkurse, Ausstellungen und Installationen für diverse Institutionen von Kindertagesstätten über Bibliotheken bis hin zu Kunstgalerien. Reichstein wurde 1957 in Moskau geboren und lebt seit 1990 in Helsinki. ln Finnland hat er mit seinen Arbeiten bereits mehrfach Auszeichnungen und Preise erhalten. Sie wurden in Finnland, Schweden, Deutschland, Russland, Island, Italien, Frankreich, Japan, Spanien und Portugal ausgestellt und sind international in Sammlungen zu finden.