Hinweis: Um die korrekte Darstellung der Seite zu erhalten, müssen Sie beim Drucken die Hintergrundgrafiken erlauben.
Banner

Führungen

Öffentliche Führungen:
 

Samstags und sonntags (in den Ferien auch mittwochs und donnerstags) finden jeweils um 14:30 Uhr (und bei großer Nachfrage auch um 15.00 Uhr) Führungen durch die Dauerausstellung statt. Eine der beiden Führungen wird speziell für Familien mit Kindern angeboten.
Die Anmeldung zu den öffentlichen Führungen erfolgt vor Ort an der Kasse.


Eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich. Die Kosten für die Teilnahme liegen bei 3 Euro pro Person.
 


Führungen buchen:
 

Führung durch die Dauerausstellung: 45 Minuten, Kosten 30 Euro pro Gruppe

Führung durch die Dauerausstellung + wahlweise Außengelände & Architektur oder Rundgang durch die Sonderausstellung: 90 Minuten, Kosten 49 Euro pro Gruppe

Führung zur archäologischen Ausgrabung: 90 Minuten, Kosten 49 Euro pro Gruppe
 

Führungen können Sie telefonisch unter 05352 909 11 0 oder per Mail an forschungsmuseum-schoeningen(at)nld.niedersachsen.de buchen.

Führungen von nicht authorisierten Personen sind nicht gestattet. Melden Sie sich bitte vorher mit Ihrer Gruppe an, wenn Sie die Ausstellung besuchen möchten.

Kindergeburtstage

Ein ganz besonderes Erlebnis

Du willst einen spannenden Nachmittag in der Steinzeit erleben? Dann feiere Deinen Steinzeit-Geburtstag zusammen mit Deinen Freunden im Forschungsmuseum Schöningen! Geht auf eine Reise zurück in die Vergangenheit an das Seeufer vor 300.000 Jahren und trefft Wildpferde, Mammuts und Nashörner.

Die Kosten für zwei Stunden Kindergeburtstag mit Führung und Workshop-Programm für zehn Kinder und einen Erwachsenen liegen bei 105,00 Euro. Alle weiteren Begleitpersonen zahlen nur 7 Euro. Bei mehr als 10 Kindern kostet jedes weitere Kind 5 Euro.

Folgende Programme werden angeboten:

Mit den Steinzeitjägern auf der Jagd
Wir gehen raus ins Außengelände und pirschen uns wie die Jäger der Steppe an: es können Speere, Speerschleudern und Steinzeit-Bögen ausprobiert werden. Bei schlechtem Wetter wird auch ein kleiner Lederbeutel mithilfe von Feuersteinabschlägen hergestellt.


Auf den Spuren der Säbelzahnkatze
Die gefährliche Raubkatze war den Steinzeitjägern körperlich immer überlegen. In verschiedenen Spielen drinnen und draußen wird in die Rollen von Katze und Mensch geschlüpft und zur Erinnerung ein echter Säbelzahnkatzenpfotenabdruck hergestellt.


Kreative Steinzeit
Menschen hatten von Anbeginn das Bedürfnis sich selbst zu schmücken. Dazu nahmen sie schöne Objekte und Naturmaterialien und fertigten Ketten und Armbänder. Gestaltet euren eigenen Schmuck und geht danach mit euren Talismanen zum Speerwerfen.